top of page

Knoten

Heute starten wir mit unserem ersten Video zum Thema Seemannschaft und Knoten

Der Palstek ist wohl der weltweit am meisten genutzte Knoten

Der Palstek, auch bekannt als engl. Bulin (Bowline) oder Schertauknoten, ist einer der bekanntesten Knoten in der Seefahrt, bei den Bergsteigern und bei den Pfadfindern. In der deutschen Feuerwehr wird er als Feuerwehrrettungsknoten, Brustbund oder Pfahlstich bezeichnet, während er beim deutschen THW als einfacher Ankerstich bekannt ist.

Ursprung und Bedeutung des Palsteks

Der Name "Palstek" stammt aus dem Plattdeutschen und bedeutet "Pfahlstich". Er bezieht sich auf eine Festmacherleine, die ein Schiff mit einem Pfahl oder Dalben verbindet.


Verwendung und Eigenschaften des Palsteks

Der Palstek ist einfach zu knüpfen, hält gut und ist in der Regel auch nach langer und wechselnder Belastung gut zu lösen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass er sich bei Ringbelastung ungewollt lösen kann.

Die Knotenfestigkeit des Palsteks variiert je nach Art des verwendeten Seils. Bei dreischäftigen Polyesterleinen beträgt die Knotenfestigkeit etwa 63%. Quadratgeflechte und Hohlgeflechte haben eine Knotenfestigkeit von etwa 49 bis 55%.


Verwendung des Palsteks in der Seefahrt

In der Seefahrt wird der Palstek als Festmacherknoten verwendet. Dabei wird die Festmacherleine als feste Schlaufe über den Poller gelegt oder an einem festen Punkt an Land festgebunden. Bei dicken Trossen wird oft eine große Schlaufe gesteckt und mit einer Wurfleine verbunden, um die Trosse zu einem Seemann an der Pier zu ziehen


Verwendung des Palsteks im Rettungswesen

Im Rettungswesen wird der Palstek als Rettungsknoten eingesetzt, um den Brust- oder Rettungsbund bei der Wasser- und Höhenrettung zu schließen. Der Rettungsknoten ist der einzige zugelassene Knoten für diese Zwecke, da er sich nicht selbstständig lösen kann und die Bruchfestigkeit des Seils weniger beeinträchtigt als andere Knoten.


Verwendung des Palsteks beim Klettern

Früher wurde der Palstek als verlässlicher Anseilknoten beim Klettern verwendet. Allerdings wurde festgestellt, dass er sich unter Ringbelastung öffnen kann, was zu Unfällen führte. Als Ersatz wurde der Achterknoten eingeführt, der eine größere Knotenfestigkeit aufweist und sich auch unter Ringbelastung nicht öffnet.


Fazit

Der Palstek ist ein bekannter Knoten in der Seefahrt, beim Klettern und im Rettungswesen. Er ist einfach zu knüpfen und hält gut, sollte jedoch bei Ringbelastung mit Vorsicht verwendet werden. In der Seefahrt dient er als Festmacherknoten, während er im Rettungswesen zum Schließen des Brust- oder Rettungsbunds eingesetzt wird. Beim Klettern wurde er durch den sichereren Achterknoten ersetzt.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page