top of page

Der Weg ist nass, aber nicht steinig - Führerausweis Kat. A Motorboot

Wenn du den Bootsführerausweis Kat. A erlangen willst, musst du als erstes das "Gesuch um Erteilung eines Schiffsführerausweises" stellen und dann eine theoretische, sowie die praktische Prüfung ablegen.


Der Antrag "Gesuch um Erteilung eines Schiffsführerausweises" Zu Beginn musst du beim Schifffahrtsamt deines Wohnkantons ein Gesuch um Erteilung eines Schiffsführerausweises stellen. Im Antrag gibst du an, welchen Schiffsführer Ausweis du erlangen willst. Wenn man die praktische Prüfung in einem anderen Kanton, als deinem Wohnkanton , ablegen möchtest, musst du das im Antrag angeben. Je nach Kanton musst du das auch begründen. Deine Theorieprüfung legst du aber immer nur im Wohnkanton ab.

Gesuchsformular um Erteilung eines Schiffsführerausweises findest du auf der Webseite der Schifffahrtsämter. Eine Übersicht findest du beim VKS

Beachte, dass pro Ausweiskategorie ein Gesuch auszufüllen ist.

Dem Gesuch musst du folgende Unterlagen beilegen:

  1. Sehtest (nicht älter als 24 Monate, ausgestellt von einem autorisierten Optiker oder Augenarzt)

  2. Farbiges Passfoto

  3. Für Bewerber über 65 Jahre ist ein ärztliches Zeugnis obligatorisch

  4. Solltest du in der Schweiz noch keinen Führerausweis beantragt haben, so benötigst du eine Wohnsitzbestätigung von deiner Gemeinde.

Nach dem der Antrag bearbeitet wurde, erhältst du eine Bewilligung mit Foto. Diese Bewilligung muss an der Theorie- und Praxisprüfung vorgewiesen werden. Das Gesuch ist zwei Jahre gültig. In der Regel findet du auf der Bewilligung auch den PIN zur Anmeldung für die Theoretische Prüfung


Die Theoretische Prüfung Die theoretische Motorbootprüfung Kat. A und die theoretischen Segelprüfung Kat. D sind identisch und werden am Standort des Schifffahrtsamtes deines Kantons digital abgelegt. Du weisst bereits am Ende der Prüfung ob du bestanden hast oder ob du ein gern gesehener Gast bist An der Prüfung hast 60 Fragen innerhalb von 50 Minuten zu beantworten. Es können jeweils eine oder zwei Antworten richtig sein. Jede falsch angekreuzte Antwort, oder eben nicht angekreuzte Antwort, ergibt einen Fehlerpunkt. Und wenn du alle drei Antworten an kreuzt oder oder keine der drei möglichen Antworten , werden drei Fehlerpunkte verrechnet. Damit du die theoretische Motorbootprüfung bestehst, musst du von insgesamt 180 Punkten mindestens 165 Punkte erreichen.

Wir empfehlen für die Vorbereitung auf die Theorieprüfung den Onlinekurs von unserem Partner Boatdriver zu benutzen. Bei Boatdriver gibt es sogar eine Geld-zurück-Garantie falls du nicht bestehst!


Die Praktische Prüfung Die praktische Motorbootprüfung kann immer erst nach der bestandenen theoretischen Prüfung abgelegt werden. Diese muss maximal zwei Jahre nach dem bestehen der Theorie erfolgen.

An der praktischen Prüfung wird, gemäss dem Merkblatt VKS 120, festgestellt, ob du als Bewerber ein Schiff nach den Verkehrsregeln und unter besonderen Umständen sicher führen kannst und dauert eine Stunde.

Entsprechend der VKS 120 werden folgende Bereich geprüft:

  • Belegen und Ablegen

  • Ankern

  • Knoten

  • Wenden an Ort

  • Vor- und Rückwärtsmanöver am Steg

  • Vor- und Rückwärtsmanöver in Boxen

  • Bug-Pfahlmanöver

  • Kurs und Standortbestimmung

  • Mensch über Bord

  • Ausserdem wirst du noch über die Grundlagen der Schiffsführung mündlich befragt werden.

Da unsere Gewässer unterschiedlich sind, gibt es auch unterschiedliche Prüfungsszenarien. Auf dem Rhein bei Basel werden andere Praktische Fähigkeiten geprüft, als auf dem Bodensee oder der Aare. Dies hat immer mit den Wind- und Strömungsverhältnissen zu tun. Wie oben beschrieben, müssen sich die Prüfer aber an die VKS 120 halten.

Damit du bestens auf deine Motorbootprüfung vorbereitet bist, benötigst eine Praxisausbildung von etwa 18–26 Fahrstunden.

Die Kosten


Immer wieder stellt sich die Frage, wie viel man den für alles berappen muss

Boatdriver hat die Kosten als Beispiel vom Kanton Zürich zusammengestellt.



Anmeldung und Sehtest Im Kanton Zürich sind für die Bearbeitung deines Gesuches keine Kosten fällig.

Der Sehtest kostet etwa CHF 20.00.


Theorieprüfung Auf die Theorieprüfung mit ihren rund 500 Fragen kann man sich mit verschiedenen Apps und Lernmitteln vorbereiten. Boatdriver bieten seit über 15 Jahren Lehrmittel an.

Mit der langjährigen Erfahrung hat Boatdriver die Prüfungsvorbereitung so einfach wie möglich gemacht. Und weil wir bei AHOI! von der Lösung überzeugt sind, geben wir das so an euch weiter. BoatDriver gibt, wie oben erwähnt, sogar eine Geld-zurück-Garantie falls du nicht bestehst!




Der Onlinekurs für die Theorieprüfung kostet knapp CHF 30.00. Die Prüfungsgebühr für die Theorieprüfung beim Schifffahrtsamt beträgt CHF 40.00.

Nach bereits absolvierter Segelprüfung Kat. D absolviert hast, ist die erneute Theorieprüfung hinfällig und du kannst dich auf die Praxisausbildung


konzentrieren.

Beachte aber, dass du dich dennoch mit der Theorie beschäftigen solltest, da an der praktischen Prüfung auch die Theorie abgefragt werden kann.


Die praktische Motorbootprüfung Für die praktische Ausbildung benötigst du in der Regel zwischen 18 und 28 Fahrstunden. Eine Fahrstunde kostet bei uns CHF 100.00 und wird immer als Doppellektion, also 2 Stunden, durch geführt. Somit kostet die gesamte Praxisausbildung zwischen CHF 1'800.-und 2'800.-., zzgl. CHF 50.- für den einmaligen Versicherungsbeitrag.

Für die Bootsmiete an der praktischen Prüfung musst du CHF 80.00 rechnen.

Die Prüfungsgebühren für die praktische Motorbootprüfung beträgt ca. CHF 150.00.

Zum Schluss, musst du dann ca. CHF 50.00 für Schiffsführerausweises bezahlen. Wir haben bei AHOI! immer wieder Sonderaktionen und Abo- Preise für Fahrstunden und geben dir damit die Möglichkeit, etwas Geld für dein erstes Boot zu sparen.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page